Neueste Artikel

Kinder- und Jugendbeteiligung Thema im Jugendhilfeausschuss

Am 1. Februar 2018 findet die 15. öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses der Bezirksverordnetenversammlung Mitte von Berlin statt.

Wann? Donnerstag, 01.02.2018, 17:30 Uhr
Wo? BVV-Saal, Karl-Marx-Allee 31, 10178 Berlin

Was?

TOP 1 Genehmigung der Protokolle
TOP 1.1 zur 13. Sitzung vom 07.12.2017
TOP 1.2 zur 14. Sitzung vom 04.01.2018
TOP 2 Mitteilungen
TOP 2.1 des JHA-Vorsitzenden
TOP 2.2 des Bezirksamtes
TOP 3 Wahl Stellvertretung Bürgerdeputierte(r)
TOP 4 Berichterstattung der Sprecher*innen der AG’en nach § 78 SGB VIII
TOP 5 Aktuelle Viertelstunde
TOP 6 Kinder- und Jugendbeteiligung
TOP 7 Modellprojekt Jugendaudit
TOP 8 Information akute Situation von Kitastandorten
TOP 9 Beratung von Drucksachen
TOP 10 Verschiedenes

Zum TOP 7 Modellprojekt Jugendaudit werden Clara und Julia berichten:

  • Was bisher geschah: Ansprache, Aufsuchende Arbeit, Schulung
  • Schulungskonzept zur Qualifizierung und Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in JFE
  • Broschüre und Webseite für Projekttransfer
  • Unser Appell an den JHA: Projektkraft für Koordination und Umsetzung des Jugendaudits in Mitte

Tagesordnung online: www.berlin.de/ba-mitte/politik-und-verwaltung/bezirksverordnetenversammlung

Doku der U18 Bundestagswahl 2017

Wie der U18 Wahltag in den Berliner Bezirken ablief, wer die schönste Urne gezaubert hat und wie es weiter geht, erfahrt ihr in der U18 Dokumentation der Bundestagswahl 2017.

In unserem Bezirk Mitte war das Kraftwerk Berlin ein zentrales Wahllokal:

„Im September fand in der eindrucksvollen Location „Kraftwerk Berlin“ eine innovative und interessante Ausstellung statt, die auch von vielen Kindern und Jugendlichen, häufig von ganzen Schulklassen, besucht wurde. Der Veranstalter hat ohne zu zögern die U18-Wahl unterstützt und zugestimmt, spontan ein Wahllokal, welches durch die Drehscheibe Kinder- und Jugendpolitik Berlin (Stiftung SPI), das Kinder- und Jugendbüro Mitte und united communications betreut wurde, im Foyer zu eröffnen. Durch dieses Wahllokal wurde die Bandbreite, wo Wahllokale verortet sein können, noch einmal erweitert. U18 kann, darf und sollte überall stattfinden, wo Kinder und Jugendliche zusammen kommen.“

Link zur Dokumentation auf www.u18.org

 

Befragung zur Beteiligung junger Menschen im Aufnahmeprozess

Liebe Kolleg*innen der Einrichtungen der Jugendhilfe,

im Rahmen des stationären Qualitätsdialogs 2018 hat sich die Vorbereitungsgruppe entschlossen, unter der Federführung des Kinder- und Jugendbüros Mitte (KJBM), im Februar und März 2018 eine Befragung von Kindern und Jugendlichen zum Erleben ihrer Beteiligung im Aufnahmeprozess durchzuführen.

Fragebogen für Kinder (0-13 Jährige)

Fragebogen für Jugendliche (14-21 Jährige)

Das Ausfüllen der Fragebögen geschieht durch den jungen Menschen. Wir bitten Sie, als die Betreuer*innen der jungen Menschen, das Verfahren zu erklären und sie zur Teilnahme zu motivieren. Falls notwendig, wird den jungen Menschen die Möglichkeit eröffnet zu entscheiden, ob sie eine Unterstützung beim Ausfüllen brauchen. Wenn ja, welche Unterstützung und von welcher Person.

Ablauf

  • Die Ausgabe der Fragebögen mit der Verfahrensinformation erfolgt durch Sie.
  • Sie wird im Rahmen von allen stationären Berliner Hilfen des Trägers durchgeführt.
  • Die Teilnahme ist für die Kinder und Jugendlichen freiwillig und anonym.
  • Bitte übermitteln Sie die Ergebnisse bis zum 15. April 2018 an das Kinder- und Jugendbüro Mitte: kjbm@versanet.de. Wir erstellen aus den Trägerergebnissen eine Gesamtauswertung, die ohne Bezug auf einzelne Personen und Einrichtungen stattfindet.
  • Das Gesamtergebnis wird vom KJBM in den Fachtag am 4. Juni 2018 eingespeist. Bitte stellen Sie anschließend die Ergebnisse den jungen Menschen und ihren Mitarbeiter*innen zur Verfügung.

Kontakt

Bei Nachfragen ist Ihnen das Kinder- und Jugendbüro gern behilflich.

Kinder- und Jugendbüro Mitte

Zwinglistrasse 37

10555 Berlin

Tel.: 030 28 384 410

Email: kjbm@versanet.de

 

Im Namen der Vorbereitungsgruppe danke ich Ihnen für ihre Unterstützung.

Mit kollegialen Grüßen

Peter Andreas

Jugendaudit sagt Danke!

Vielen Dank an alle Mitwirkenden. Ein großes Dankeschön für die rege Beteiligung der Jugendlichen und pädagogischen Mitarbeitenden, die Unterstützung, die interessanten Diskussionen und Anregungen im vergangenen Jahr.

Die Broschüre bündelt alle Schritte zum Jugendaudit anschaulich und übersichtlich.

Viel Spaß beim Lesen, Eintauchen und Ausprobieren!

Hilfeplanung bei Kindeswohlgefährdung

Die Präsentation der Befragung von jungen Menschen zum Thema Hilfeplanung der Einrichtungen des Bündnisses für Mitte und die 2. Handreichung Beteiligung von Kindern und Jugendlichen beim Erstgespräch im Fall einer Kindeswohlgefährdung im „Graubereich“ stehen Fachkräften und Interessierten im Downloadbereich zur Verfügung.

Jugendaudit im JumpHouse

Am 8. Dezember werten Jugendauditorinnen das Projekt aus. Wir treffen uns 15.30 Uhr im KJBM und fahren anschließend gemeinsam ins JumpHouse. Wir wollen rechtzeitig die Sprungzeit buchen und Tickets kaufen.

Du bist am Freitag, 8.12., dabei und kommst mit ins JumpHouse? Dann schreibe uns:

Mail an jugendaudit@gmail.com, Betreff: JumpHouse.

Wir freuen uns auf dich!

Auswertungstreffen Jugendaudit mit pädagogischen Fachkräften

Auch ein Probelauf erreicht das Ziel. Am 1. Dezember werten wir gemeinsam mit pädagogischen Fachkräften das Jugendaudit 2017 aus, werfen einen Blick auf die ersten Schulungen der Jugendauditor*innen, besprechen das Schulungskonzept, die Checkliste und Einbettung des Jugendaudits in die Nachmittagsgestaltung von Jugendfreizeiteinrichtungen.
Vertreter*innen von Jugenfreizeiteinrichtungen in Berlin-Mitte und Interessierte sind herzlich willkommen.

Am Freitag, 01.12.2017, 10-12 Uhr, im Kinder- und Jugendbüro Mitte, Zwinglistraße 37.
Bitte vorab anmelden: jugendaudit@gmail.com

Einladungsschreiben

U18 So hat Mitte „den“ Bundestag gewählt

U18 – die Wahl für Kinder und Jugendliche!

Am 15.09.2017 fand – eine Woche vor der Bundestagswahl – die U18-Wahl statt.
Kinder und Jugendliche konnten bundesweit in 1660 Wahllokalen, z.B. in Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen, Bibliotheken oder auch im Rahmen von Veranstaltungen, ihre Stimmen abgeben. Insgesamt nahmen knapp 220.000 junge Menschen die Möglichkeit wahr.

In Berlin Mitte konnte in insgesamt 32 Wahllokalen abgestimmt werden.

Stimmverteilung auf alle zu wählenden Parteien (in der Reihenfolge des Stimmzettels)

Partei Prozent
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN 20,86 %
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU/CSU) 18,93 %
DIE LINKE 12,44 %
Freie Demokratische Partei (FDP) 3,32 %
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 28,19 %
Alternative für Deutschland (AfD) 3,63 %
bergpartei, die überpartei – ökoanarchistisch-realdadaistisches sammelbecken (B*) 0,06 %
Bündnis Grundeinkommen (BGE) 0,23 %
Bürgerrechtsbewegung Solidarität (BüSo) 0,06 %
DEMOKRATIE IN BEWEGUNG (DiB) 0,23 %
Deutsche Kommunistische Partei (DKP) 0,00 %
Deutsche Mitte – Politik geht anders… (DM) 0,20 %
Die Grauen – Für alle Generationen (Die Grauen) 0,23 %
Die Urbane. Eine HipHop Partei (du.) 0,23 %
FREIE WÄHLER 0,60 %
Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD) 0,71 %
Menschliche Welt – für das Wohl und Glücklich-Sein aller (MENSCHLICHE WELT) 0,48 %
Ökologisch-Demokratische Partei (ödp) 0,20 %
Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) 2,07 %
Partei für Gesundheitsforschung 0,51 %
Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer (V-Partei³) 0,14 %
PARTEI MENSCH UMWELT TIERSCHUTZ (Tierschutzpartei) 2,32 %
Piratenpartei Deutschland (PIRATEN) 4,11 %
Sozialistische Gleichheitspartei, Vierte Internationale (SGP) 0,28 %

Quelle: U18.org