Allgemein, Für Fachbesucher, Für Jugendliche, Mitte

Jugendliche bewerten Jugendtreffs

Unser nächstes Projekt geht 2017 an den Start: Jugendaudit Berlin-Mitte. Genauer betrachtet werden Jugendzentren aus der Perspektive von Jugendlichen. Eine Win-Win-Situation für Jugendfreizeiteinrichtungen und junge Menschen. Diese möchten wir von Beginn an beteiligen, in dem sie uns Feedback geben zum Vorgehen, Flyer, Schulungskonzept und vielem mehr … BEVOR die Tinte trocknet! Anregungen und Inspirationen sind willkommen.

Was passiert, wenn Jugendliche Jugendfreizeiteinrichtungen prüfen? Sind die Angebote der Jugendarbeit passgenau und an den Bedürfnissen ihrer Zielgruppe orientiert? Wir fragen unter den jungen Menschen nach, welche Wünsche und Bedarfe sie haben. Kriterien, die Jugendlichen besonders am Herzen liegen, werden von Jugendlichen erarbeitet, gesammelt und in einer Checkliste erfasst. Mit dieser Checkliste gehen die jungen Detektive in die Jugendfreizeiteinrichtungen.

In diesem Prozess eignen sich die jungen Menschen wertvolles Wissen und viele Fähigkeiten an.

Was alles passiert, erfährst du, wenn du von Beginn an dabei bist.

Du bist jung, gehst hin und wieder in ein Jugendzentrum, und möchtest mitmischen? Schau hier vorbei: www.facebook.com/jugendaudit

Sie sind Fachkraft in einem Jugendzentrum und möchten uns Ihre Anregungen mitteilen? Wir freuen uns auf ihre Nachricht: jugendaudit@gmail.com

Projektziele

Jugendliche aus verschiedenen Jugendzentren in Berlin-Mitte lernen sich kennen, tauschen sich aus, erstellen eine Checkliste mit den Themen, die ihnen wichtig sind. Sie erhalten Unterstützung und werden darauf vorbereitet Jugendfreizeiteinrichtungen entlang eines Leitfadens zu begutachten, sich mit  anderen auszutauschen, sich gegenseitig zu inspirieren, Anregungen und Feedback zu geben. Auditziel ist die Angebote der Jugendfreizeittreffs an den Interessen der Jugendlichen anzupassen.

Freie und öffentliche Träger der Jugendfreizeiteinrichtungen im Bezirk Mitte erhalten die Chance mit ihrer  Expertise aktiv mitzuwirken, Angebote anderer Einrichtungen kennenzulernen und neue Kooperationen zu schließen. Die Ergebnisse werden im  Jugendhilfeausschuss vorgestellt und fließen in die Bewertung der Einrichtungen durch die Sozialraumkoordinator*innen ein.

Qualifizierung der Jugendlichen zu Auditor*innen

Jugendliche aus dem Bezirk Mitte werden auf ihre Rolle als Jugendauditor*innen vorbereitet. Sie entwickeln eine Checkliste, gestalten das Projekt mit und lernen Verhandlungs-  und Kommunikationsstrategien, Visualisierungs- und Präsentationstechniken.

Auditverfahren in Jugendfreizeiteinrichtungen

Nachdem die Jugendlichen die Qualifizierung erfolgreich absolviert haben, begutachten sie anhand der Checkliste das Jugendzentrum, befragen die pädagogischen Fachkräfte und Einrichtungsleitungen und tauschen sich mit Jugendlichen vor Ort aus.

Die Ergebnisse werden den Jugendzentren vorgestellt. Im Dialog mit Jugendlichen und Mitarbeitenden der Einrichtungen werden Ideen für konkrete Verbesserungsmaßnahmen entwickelt.

Für ihr Engagement erhalten die Jugendlichen ein Zertifikat über ihre Qualifizierung und Teilnahme am Projekt Jugendaudit. Die auditierten Jugendzentren erhalten wertvolles Feedback zu ihrer Einrichtung und gewinnen neue Freund*innen Jugendliche und Jugendfreizeiteinrichtungen werden möglichst früh eingebunden. Teilen Sie uns Ihre Anregungen mit.

Projektteam

Julia Hartwig und Clara Emmeluth-Schmöe in Abstimmung mit dem Kinder- und Jugendbüro Mitte
jugendaudit@gmail.com | facebook.com/jugendaudit