Jugendförderplan | Jung in Mitte

Informationen:
Diese Seite befasst sich mit dem neuen Berliner Jugendförder- und Beteiligungsgesetz.

Ressourcen:
Bericht zur Sichtweise junger Menschen → Klick mich
Poster zum Bericht → Klick mich
Materialpaket jugendgerechter Bericht → Klick mich

Ansprechperson:
Nicole Heger → KONTAKT

Wir wollen’s wissen

Was ist Dir wichtig? Was beschäftigt Dich? Gerade werten wir unsere kleine Umfrage aus. Diese Ergebnisse und die Ergebnisse aus unseren Pop-Up-Aktionen fließen in unsere jährliche Dokumentation ein. Sie werden dann an die Fachkräfte der Jugendarbeit weitergegeben. Ziel ist es, die Angebote der Jugendarbeit zu verbessern.

Was ist der Jugendförderplan?

Berlin hat ein neues Gesetz – und zwar für junge Menschen, also für euch! Das Jugendförder- und Beteiligungsgesetz. Dieses Gesetz verpflichtet alle Jugendämter in Berlin einen Plan zu machen, wie es junge Menschen fördern möchte. Dieser Plan heißt Jugendförderplan und wird alle vier Jahre geschrieben. In diesem Plan steht zum Beispiel drin wie viele Kinder, Jugendliche und auch junge Erwachsene in Mitte leben. Es wird beschrieben wie viele junge Menschen Freizeiteinrichtungen besuchen und wie sie ihre Zeit dort am Liebsten verbringen. Darin steht aber auch, was noch fehlt, damit ihr gesund und glücklich aufwachsen könnt. Erwachsene, die Entscheidungen darüber treffen wieviel Geld für eure Freizeitangebote, Reisen und Projekte ausgegeben wird, müssen diesen Plan prüfen und eure Kritik, Anregungen und Ideen beachten! Es geht dann darum, dass das Geld z.B. für neue Projekte, Spielmobile, Jugendclubs oder Reisen nach euren Bedürfnissen eingesetzt wird. Denn ihr seid die Expert*innen dafür!
Ein Teil des Planes ist ein Bericht darüber, was ihr denkt. Der Bericht hat den langen, aber schönen Namen: „Bericht zur Sichtweise junger Menschen“. Darin soll stehen:

  • Was gefällt euch Bezirk Mitte (Wedding, Gesundbrunnen, Moabit, Zentrum) und was kann man besser machen ?
  • Welche Angebote und Projekte braucht ihr oder wollt ihr selbst umsetzen (also z.B. Freizeittreffs, Sportangebote, Ferienfahrten, …)?
  • Was sind eure Themen und Anliegen, die mehr Beachtung finden sollten?
  • Was wünscht ihr euch?

Das herauszufinden ist unsere Aufgabe! Dafür sind wir in Zukunft mit vielen Projekten im Bezirk unterwegs! Wir sind Fredericke, Katharina und Nicole und arbeiten in den Kinder- und Jugendbüros Mitte.  Einen Steckbrief über uns findet ihr hier.  Hier werden wir euch auch zukünftig über unsere Arbeit und eure Beteiligungsmöglichkeiten auf dem Laufenden halten.
Es ist der erste Bericht dieser Art in Mitte. Es gibt noch viel zu entwickeln. Seid dabei!
Welche Ideen habt ihr, um Mitte kinder- und jugendfreundlicher zu machen? Habt ihr Lust, am Bericht mitzuwirken? Meldet euch bei uns! → KONTAKT

*gemeint damit sind alle Menschen unter 27 Jahren

Der Bericht zur Sichtweise junger Menschen ist fertig - die Zusammenfassung

Hier sind die für euch wichtigsten Themen und Anliegen:

Gemeinschaft erleben

Wichtig ist euch:

  • gemeinschaftliche Erlebnisse
  • Austausch
  • Freundschaft & Familie
  • gesellschaftlicher Zusammenhalt
  • netter Umgang miteinander
  • Chancengleichheit

Umwelt, Nachhaltigkeit, Tierschutz

  • Vermeidung von Müll & Verschmutzung
  • Recycling, Klimaschutz, Verkehrswende & Begrünung fördern

Identität & Zuschreibung

Das beschäftigt euch selbst & euch ist wichtig, was andere darüber denken:

  • euer Körper
  • eure Sexualität & geschlechtliche Identität
  • Religion
  • psychische Gesundheit
  • Diskriminierungs- & Gewalterfahrungen
  • eure Zukunft

Besondere Erlebnisse

Ihr wünscht euch:

  • Highlights, die sich vom Alltag abheben
  • Events & Partys

Mitbestimmung & Mitgestaltung

Ihr wollt:

  • mitreden
  • Verantwortung übernehmen
  • eigene Ideen umsetzen

In Freizeiteinrichtungen wollt ihr:

  • Regeln mit aushandeln,
  • Jahresplanung, Clubgeschehen, Angebote & die Einrichtung mitgestalten

Das sagt ihr zum Bezirk Mitte:

Das läuft gut in Mitte

Ihr fühlt euch in Mitte wohl & verbringt hier gerne eure Freizeit. Es gibt gute Orte, Plätze und Freizeitmöglichkeiten.

Das läuft noch nicht so gut

  • Erwachsene sollten besser zuhören
  • Themen von jungen Menschen ernst nehmen
  • Mitte muss sicherer werden
  • Orte & Personen, an die man sich bei Problemen wenden kann, müssen bekannter sein

Am dringendsten braucht ihr

  • Bezahlbaren Wohnraum
  • Orte und Räume für Euch
  • einen bunten, sauberen & grünen Kiez.
  • Mehr Platz für Erholung, Freizeit, Radfahrende & Fußgänger*innen
  • weniger Platz für Autos

Das sagt ihr zur Jugendarbeit:

Darum besucht ihr Freizeiteinrichtungen

  • Es sind gute Treffpunkte, Aufenthaltsorte & Schutzräume
  • Man kann da abhängen
  • Wegen der Freizeitangebote
  • Ihr könnt dort ihr selbst sein

Darum besucht ihr keine Freizeiteinrichtungen

  • Ihr kennt keine
  • Die Angebote sind uninteressant
  • Eure Freund*innen gehen nicht dort hin

Eure Wünsche für die Jugendarbeit

  • Öffnungszeiten am Abend & am Wochenende
  • Gute Ausstattung (z. B. Technik, Spiel- & Fitnessgeräte)
  • Rückzugsräume
  • Geld für eure Ideen

Frühere Beteiligungsaktionen

Wir haben euch in unserer Umfrage „Jung in Mitte“ gefragt, wie es euch geht – hier findet ihr die Zusammenfassung aller Antworten der Umfrage!

 

Kinder haben Rechte. Wir stärken sie!